Um eine stets qualitativ hochwertige therapeutische Betreuung und individuelle Zufriedenheit meiner Patienten zu sichern, agiert Frau Daniela Rutzer (registrierte, selbstständige Pflegefachfrau, HF II) seit Februar 2019 als Supervisorin im Bereich Colon-Hydro Therapie innerhalb meiner Praxis.

Frau Rutzer verfügt über langjährige Berufs- und Pflegeerfahrung und ist Fachexpertin für Psychiatrie. Sie gilt als kompetente Ansprechperson und steht mit ihrem breiten Fachwissen im regelmässigen Austausch mit mir.

Mit der Colon-Hydro-Therapie, der Spülung des Dickdarms, sollen durch Wasser pathogene Faktoren wie Noxen (Arzneimittel, Umweltgifte, Schwermetalle, Viren, Bakterien, Parasiten, Histamine etc.) Kotgifte (Gärung-bund Fäulnisprozesse), Säuren und Überschusssäfte besser ausgeleitet, entgiftet und so neutralisiert werden. Dadurch entsteht eine Optimierung des Darmmilieus (Darmschleimhaut und Flora, pH-Wert, immunologische Situation), was wesentlich zur Regeneration bei vielen Erkrankungen führen kann. Die Ausscheidung der Stoffwechselgifte und Abfallstoffe werden über das Leber-Galle-System in den Darm ausgeschieden und in den unteren Darmabschnitten teilweise wieder in den Körper aufgenommen (insbesondere bei Darmträgheit und gesteigerter Durchlässigkeit der Darmschleimhaut). Dies führt häufig zu einer Überlastung des Organismus, einer Autointoxikation.

Erkrankungen, die im Leber-Galle-System ihren Ursprung haben, profitieren von der Colon-Hydro-Therapie enorm und können so positiv beeinflusst werden. Die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan im Verdauungstrakt. Sie sorgt für einen geregelten Stoffwechsel (Anabolismus / Katabolismus), bildet Hormone und Blutgerinnungsfaktoren und steht konsensuell mit den Organen Bauchspeichel, Dünndarm, Milz und den Nieren in Verbindung. Ist die Leber in ihrer Funktion beeinträchtigt, kann sie weder die Entgiftungsfunktion noch alle anderen Aufgaben ausreichend erfüllen. Dadurch kommt es zu einer Zunahme von Gift- oder Abfallstoffen im gesamten Körper, vor allem im Bindegewebe (extrazellulärer Raum, Interstitium, Matrix). Durch die Störung dieser Grundregulation bilden sich alle Arten von Schmerzen, Entzündungen, Ablagerungen etc. Ebenfalls wird der gesamte Säure-Basen-Haushalt beträchtlich gestört, was sämtliche Beschwerdebilder negativ beeinflusst.


Wirkweise der Colon-Hydro-Therapie:

Entgiftung/Ausscheidung

Die Colon-Hydro-Therapie entfernt auf wirksame und schonende Weise Schlackenabfälle und Kotreste, sogenannt „weiche, schleimige Krusten“ aus den Falten und Taschen der Darmwand. Ebenso beseitigt sie Gär- und Fäulnisstoffe sowie Pilzbefall. Elimination von Stoffwechselgiften und Abfallprodukten, welche über das Leber-Galle-System dem Darm zugeführt werden.

Resorption eines kleinen Teiles des zugeführten Wassers, was zu einer Erhöhung des Flüssigkeitsvolumens in den Venen sowie den Lymphgefässen führt und so die Nieren zu vermehrter Flüssigkeitsausscheidung und Entgiftung stimulieren.

Reflektorische Wirkweise

Die Colon-Hydro-Therapie wirkt reflektorisch auf die Schleimhäute des Dünndarmes, der Nase und Nasennebenhöhlen sowie der Lunge und kann an diesen Organsystemen eine Verbesserung der Regulationsfähigkeit ermöglichen, wodurch bestehende Erkrankungen in diesen Organsystemen positiv beeinflusst werden

Einfluss auf das Nerven- und Immunsystem

Die Colon-Hydro-Therapie beeinflusst massgeblich die Funktionen des autonomen (Parasympathikus, N. Vagus) sowie des zentralen Nervensystems. Der Gastrointestinaltrakt wird durch den N. Vagus unwillkürlich innerviert. Ebenfalls unterliegt der Verdauungstrakt dem enterischen Nervensystem, welches Darmmotorik, immunologische Fähigkeit sowie emotionale Empfindungen steuert.

Der Bauch gilt als Zentrum des „Urvertrauens“ und steht in Verbindung mit dem Kopf (zentrales Nervensystem). Dadurch können alle Erkrankungen, die in diesen Systemen auftreten, positiv beeinflusst werden. Ebenfalls grosse Erfolge resultieren bei psychischen Problemen oder Erkrankungen.


Indikationen

  • Chronische Obstipation/Diarrhö
  • Meteorismus, Flatulenz
  • Atonisches Kolon
  • Depressionen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen
  • Colon irritabile und Divertikulose
  • Migräne, Cephalgie
  • Infektanfälligkeit
  • Allergien, allergisches Asthma bronchiale
  • Hyper- und Hypothermie
  • Chronische Prostataprobleme (Hyperplasie, Prostatitis)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme)
  • Darmpilze und Darminfektionen (Parasiten)
  • Autointoxikationen (Chemo- und Radiotherapie)


Nebenwirkungen:

  • Hitzewallungen
  • Tränen/Emotionen
  • Vegetative Reaktionen (Unwohlsein, Flush)
  • Stuhllösungen (Reinlichkeitsthema: Prägung aus der Kindheit)
  • Bauchbeschwerden (Schmerzen, Koliken, Meteorismus, Flatulenz)


Kontraindikationen

  • Dekompensierte Herzerkrankung
  • Aortenaneurysma
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Durchgeführte Darmoperation (< 6 Monate)
  • Akute Entzündungen (GIT, Fieber, Sepsis)
  • Metastasierende Tumore (unter Vorbehalt)
  • Manifeste Niereninsuffizienz unter Dialyse

Link: www.emr.ch

colon hydro

«Tradition heisst nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitertragen des Feuers»

Zitat: Arnold Mayer

Online Termin-Buchung

Sie können bei uns ausgewählte Behandlungen auch Online buchen - bitte beachten Sie, dass der von Ihnen eingetragene Termin erst mit einer SMS-Nachricht auf Ihrem Smartphone bestätigt ist.

Online Termin-Buchung

Kontakt

Ansana Gesundheitsförderung
Im Stägli 5
CH-8245 Feuerthalen
Telefon: +41 52 654 02 55
E-Mail:

Anfahrt | Kontaktformular